Um Bilder und Zeichnungen unserer Tochter abwechselnd aufhängen zu können, wollte meine Frau eine Wand mit Magnetfarbe bestreichen. Die Idee, die Farbe direkt auf die Wand aufzutragen gefiel mir aber nicht besonders. So machte ich mir ein paar Gedanken und brütete die Idee einer Magnetwand mit indirekter LED-Beleuchtung aus. Das Resultat kann sich sehen lassen:

magnetwand001 magnetwand002

 

Der Aufbau

Ich war mir lange nicht im Klaren wie ich die Aufhängung realisieren sollte, da die Wand auf Grund der Grösse doch ein ordentliches Gewicht aufweisen würde. Erst die Ideensuche im Web brachte mich auf die eigentlich naheliegende Variante mit einer TV-Wandhalterung. Die Suche nach einer einfachen Halterung brachte mich zur Hama Fix „Ultraslim“ im XL Format mit eingebauter Wasserwaage. Leider stellte sich die Wasserwaage als nutzlos heraus, da die Genauigkeit im Kilometerbereich lag :-(

magnetwand007

Da ich keine sichtbaren Schrauben auf der Front der Magnetwand sehen wollte, entschied ich mich zwei Halteleisten zu nutzen auf deren Rückseiten je 4 Einschlagmuttern für die Aufnahme der TV-Wandhalterungsschenkel zuständig sind. Die Halteleisten wurden mit der Magnetwand verklebt und mit je 10 kleinen Holzschrauben zusätzlich fixiert.

Einschlagmutter

Für das Aufkleben des 8mm breiten LED-Streifens wurden Holzleisten mit der Stärke 12mm verwendet. Wer es auch auf der Rückseite der Magnetwand ästhetisch mag, verwendet 15mm starke Holzleisten, damit diese der Stärke der beiden Halteleisten entsprechen.

magnetwand006

Bei der Magnetfarbe gab es im Baucenter leider keine grosse Auswahl. Da diese eine graue Farbe hatte, überstrich ich diese am Schluss mit zwei Schichten weisser Dispersion die ich noch im Keller stehen hatte.

 

Aufbauanleitung

  1. Die Einschlagmuttern in die Halteleisten schlagen.
  2. Die Halteleisten mit dem Holzleim auf die Wand kleben. Achtung: Die Einschlagmuttern müssen auf der Klebeseite liegen. Danach die Halteleisten zusätzlich mit den Holzschrauben an der Magnetwand fixieren.
  3. Die Holzleisten für den LED-Streifen zuschneiden und auf die Magnetwand kleben.
  4. Die Magnetfarbe in mehreren Schichten (mindestens 3) auftragen. Jede Schicht gut trocknen lassen. Achtung: Die Magnetfarbe gut umrühren, da diese viele Klümpchen enthält. Falls dennoch  Klümpchen vorhanden sein sollten, können diese auf der Wand mit der Rolle zerdrückt und gut überstrichen werden.
  5. Mit einem Magneten testen, ob dieser bei aufgestellter Wand hält. Sollte der Magnet rutschen, muss eine weitere Schicht Magnetfarbe aufgetragen werden.
  6. Dispersion auftragen bis die graue Farbe vollständig überstrichen ist.
  7. Die Schenkel der TV-Wandhalterung mit den Halteleisten in den Einschlagmuttern verschrauben. Ja nach Grösse der Schraubenköpfe sollten zusätzlich Unterlegscheiben verwendet werden.
  8. Auf der Unterseite der Magnetwand 2 Löcher für das LED-Anschlusskabel und das 220V-Stromkabel in die Holzleisten bohren.
  9. LED-Streifen an die Holzleisten kleben.
  10. Dimmer und Netzteil auf der Magnetwand mit kurzen Holzschrauben fixieren und verkabeln.

magnetwand004 magnetwand005 magnetwand003

 

Materialliste

Magnetwand

  • Holzplatte 1200 x 600 x 12mm
  • 2 Holzleisten 550 x 100 x 15mm
  • Schmale Holzleisten
  • 8 Einschlagmuttern mit Schrauben (15mm)
  • 20 Holzschrauben (20mm)
  • Holzleim
  • Magnetfarbe
  • Dispersion
  • Farbroller
  • TV Wandhalterung
  • Aufputzkabelkanal
  • Magnete

Beleuchtung

  • LED Streifen
  • Netzteil
  • LED Dimmer
  • Fernbedienung
  • Modelbaudraht 2-adrig
  • Anschlusskabel 220V
  • 5 Holzschrauben (7mm)
  • Kabelkanal

 

Details zur Beleuchtung

LED-Streifen

Beim LED-Streifen habe ich mich für eine 5m Rolle mit warmweissem Licht entschieden. 5m sind zwar zu viel für die Magnetwand aber der Rest wird bestimmt noch in einem späteren Projekt verwendet. Der Streifen von ELV bietet trotz eines etwas höheren Rot-Anteils ein angenehm warmweisses Licht. Produktelink

magnetwand009

Gegen RGB Streifen habe ich mich bewusst entschieden. Die Farbspielchen sind zwar nett anzusehen aber als indirekte Beleuchtung taugen sie nicht.

 

Netzteil

Den Strom liefert ein 20Watt LED-Netzteil welches mit einer Bauhöhe von lediglich 14mm ideal für die Magnetwand geeignet ist. Produktelink

 

Dimmer

Da ich mir nicht ganz sicher war wie hell die indirekte Beleuchtung sein würde, habe ich sicherheitshalber einen LED-Dimmer sowie eine Fernbedienung bestellt. Der verwendete Dimmer stammt aus dem FS20 Hausautomationssystem und bietet zusätzlich einen Anschluss für einen Handtaster (praktisch falls mal die Batterie in der Fernbedienung leer sein sollte). Mit einer Höhe von 32mm passt der Dimmer auch noch an die Magnetwand. Produktelink

magnetwand011

 

Fernbedienung

Für die von mir verwendete Funkfernbedienung gibt es unterdessen ein Nachfolgemodel. Produktelink zum Nachfolgemodel

magnetwand012

 

Kosten

Über Geld spricht man nicht, man hat es einfach 😉

Nachträglich gerechnet hat das Projekt ca. Fr. 250.– verschlungen. Davon gehen aber um die Fr. 150.– auf das Konto der Beleuchtung. Würde man sich also für eine unbeleuchtete Magnetwand entscheiden, liesse sich diese für ca. Fr. 100.– realisieren.

 

Nun wünsche ich euch viel Spass beim Nachbauen!

 

Magnetwand mit indirekter LED-Beleuchtung
Markiert in:    

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *